Logo Qualitäts- und Unterstützungsagentur - Landesinstitut für Schule
PDF

2 Inhaltsbereich Lehren und Lernen

Beschreibung öffnenschließen

2.11 Ganztag und Übermittagsbetreuung

    2.11.1 Ganztagsangebote bzw. Übermittagsbetreuung sind professionell gestaltet.
    Die Auswahl stellt schulische Vorhaben und Projekte vor, die Anregungen für Entwicklungs- und Umsetzungsprozesse geben sollen. Schulen, deren Beschreibung mit Zum Praxisbeispiel verlinkt ist, stehen auch als Ansprechpartner zur Verfügung und sind verantwortlich für die inhaltliche Darstellung.
    Gemeinsames Lernen und inklusive Erziehung (Primusschule)

    Standort: Berg Fidel, Klasse 1-4
    Hogenbergstraße 160
    48153 Münster
    0251 - 787 568

    Standort: Geist, Klasse 5-10
    Grevingstraße 24
    48151 Münster
    0251 - 6868981
    198602@schule.nrw.de

    "Mit dem Schulversuch Primus-Schule, wurden aus der OGS Berg-Fidel und der Geist-Hauptschule eine gebundene Ganztagsschule. Alle Klassen arbeiten jahrgangsgemischt. Grundlage ist die inklusive interkulturelle, behindertengerechte, jungen- und mädchengerechte Erziehung. Mit unterschiedlichen Aktionen und Projekten bereiten sich sie Klassen 4 und 5 auf die bevorstehende Mischung der Jahrgänge vor" (Zitat Homepage). Link zur Homepage der Schule eingesehen am: 25.05.2019

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Von den Hausaufgaben zur Gestaltung von Lernzeiten im gebundenen Ganztag (Hittorf-Gymnasium)

    Hittorf-Gymnasium Recklinghausen
    Kemnastraße 38
    45657 Recklinghausen
    02361 - 908 62 10

    167939@schule.nrw.de

     

    7-S-Das Hittorf-Gymnasium Recklinghausen veranschaulicht in dieser PPP nicht nur das aktuelle Lernzeiten-Konzept, sondern auch seine Entstehung und Evaluation mit Hilfe des QUIGS-Konzepts. Das LZ-Konzept sieht an den Fachlehrer gebundene LZ in den schriftlichen Fächern an drei langen Tagen vor. Link zur Homepage der Schule eingesehen am: 25.05.2019

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Gymnasium Essen Nord-Ost

    Gymnasium Essen Nord-Ost
    Katzenbruchstr. 79
    45141 Essen
    0201 - 83 21 530
    164847@schule.nrw.de

     

     

    6 S: Das Gymnasium Essen Nordost setzt Buddys ein, um ein verlässliches Spieleangebot in der Mittagspause zu organisieren. Im Spielepavillon finden sich u.a. Kicker, Billard, Gesellschaftsspiele oder Bälle. Zusätzlich bietet die Schule ein Sportangebot und ein Leseangebot in der Schülerbibliothek. (CU) Link zur Homepage der Schule eingesehen am: 25.05.2019

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Study Hall / Blaue Lernzeit: Gebundener Ganztag Stufen 7 bis 9 - Basisinformationen (Geschwister-Scholl-Gymnasium Pulheim)

    Geschwister-Scholl-Gymnasium Pulheim
    Hackenbroicher Straße 66a
    50259 Pulheim
    02238 - 965 440

    166959@schule.nrw.de


     

    7,9-S-In dieser Präsentation wird vor allem das Lernzeitenkonzept der "Study Hall" (innerhalb der "Blauen Lernzeit") vorgestellt, einer freien Lernzeit, in der z.B. "Komplexe Selbstlernkurse" oder "Isolierte Einzelübungen" bearbeitet werden, wobei am Beginn jeder Study Hall (im Klassenraum) festgehalten wird, was der Schüler lernen will. Am Ende gibt es eine entsprechende Feedbackrunde. Link zur Homepage der Schule eingesehen am: 25.05.2019

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Ganztagskonzept in der Lerche (Grundschule)

    Grundschule am Lerchenweg, Offene Ganztagsgrundschule
    Lerchenweg 2
    40789 Monheim am Rhein
    02173 - 951 48 10
    195078@schule.nrw.de

    5-P-In der "Lerche" sind inzwischen 9 Klassen als Ganztagsklassen konzipiert. Professionelle Unterrichtsteams und Vernetzung tragen zum Erfolg des Konzeptes bei. Link zur Homepage der Schule eingesehen am: 25.05.2019eingesehen am: 14.11.2017

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Unser Lernzeitenkonzept - Lernen im und außerhalb des Unterrichts(Gymnasium)

    Anno-Gymnasium Siegburg
    Zeithstraße 186-188
    53721 Siegburg
    02241 - 102 67 00

    167241@schule.nrw.de
     

     

    7,8,9-S-In diesem Lernzeitenkonzept eines Gymnasiums mit gebundenem Ganztag gibt es neben "den klassischen „Hausaufgaben“ [...] auch „Schulaufgaben“, „Lernzeiten“ und „unterrichtsbegleitende Aufgaben“, da Orte, Zeiträume und Situationen für die Bearbeitung der Aufgaben variieren." Wichtiger Aspekt ist dabei die "Weiterentwicklung der Aufgabenkultur". Link zur Homepage der Schule eingesehen am: 25.05.2019

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Eduard-Hoffmann-Realschule

    Eduard-Hoffmann-Realschule
    Wasserfuhr 25e
    32108 Bad Salzuflen
    05222 - 95 27 120
    162334@schule.nrw.de

    0,4,5-S-Das Ganztagskonzept dieser Realschule stellt "zunächst den Ganztagsbetrieb dar und enthält darüber hinaus Ziele und Planungen für die Weiterentwicklung". Es wurde im Rahmen der Schulprogrammarbeit entwickelt ist daher "wesentlicher und integrierter Bestandteil des Schulprogramms, indem es die verbindlichen Vorgaben berücksichtigt und Freiräume im Hinblick auf die spezifischen Bedingungen [...] konkretisiert." Link zur Homepage der Schule eingesehen am: 25.05.2019

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Ganztagskonzept am EGG

    Evangelische Gesamtschule Gelsenkirchen-Bismarck
    Laarstr. 41
    45889 Gelsenkirchen
    0209 - 983 030

    193800@schule.nrw.de

    Diese seit 1998 bestehende Gesamtschule bietet ein umfassendes und bewährtes Ganztagskonzept, in dem sowohl 60-minütige Arbeitsstunden für die Wochenplanarbeit als auch Stunden des Freien Lernens in den Schulalltag integriert werden. Das Feedback besteht u.a. aus Jahresportfolios, zeitlich individuell gesetzten Klassenarbeiten und (als Ergänzungen zum Zeugnis) die Lernberichte des Freien Lernens in den Fächern Deutsch (Jg.5 und 7), Mathematik und Englisch (Jg. 6). Link zur Homepage der Schule eingesehen am: 25.05.2019eingesehen am: 26.09.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Leben und Lernen in der Schule in der Gießbach. Ein Konzept für den gebundenen Ganztag (Förderschule der Stadt Hennef) Schule in der Geisbach, Förderschule der Stadt Hennef mit dem Förderschwerpunkt Lernen
    Hanftalstraße 31
    53773 Hennef
    02242 - 933 90 30
    155007@schule.nrw.de
    1,3-S-Diese Förderschule (Förderschwerpunkt Lernen) stellt hier die konkrete Umsetzung ihres Ganztagskonzepts mit dem Schwerpunkt der Gesundheitsförderung (Ernährung, Bewegung und Stressbewältigung) vor, d.h. die Gestaltung der Mittagspause, die Bewegungs- und Entspannungsangebote und die kreativen Angebote (Tanz, Theater und Musik) stehen im Fokus. Link zur Homepage der Schule eingesehen am: 25.05.2019

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Die Pausengestaltung am GiL

    Gymnasium im Loekamp
    Loekampstraße 80
    45770 Marl
    02365 - 698 81 50

    168312@schule.nrw.de
     

    6 S: Das Gymnasium im Loekamp (Marl) bietet im Rahmen der einstündigen Mittagspause unter Einbezug von älteren Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl von Bewegungs-, Entspannungs- und Förderangeboten an. Auf der Schulhomepage findet sich dazu eine übersichtliche Darstellung. Das Engagement der älteren Schülerinnen und Schüler ist eingebettet in das Projekt „Soziale Leistungen“. Alle Schülerinnen und Schüler müssen im Rahmen dieses Projektes von der Jahrgangsstufe 8-EF insgesamt 20 Wochenstunden Arbeit zum Wohl der Schulgemeinschaft leisten. Dieses Engagement wird von der Schule bescheinigt. (CU) Link zum Praxisbeispiel eingesehen am: 28.10.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Die Literaturauswahl ist in der Regel durch vier Zwischenüberschriften unterteilt. Sie führt mit grundlegender Literatur in das jeweilige Thema ein, bietet weitere Literaturhinweise zur Vertiefung und eröffnet ggf. Perspektiven der Weiterarbeit z.B. unter Berücksichtigung der Bedingungen im Ganztag und unter Berücksichtigung der Reflexiven Koedukation.
    Laborschule Bielefeld: Qualitätsdimensionen im verbundenen Ganztag Bosse, Ulrich et al. 2017 Qualitätsdimensionen im verbundenen Ganztag. Schulentwicklung am Beispiel der Eingangsstufe der Laborschule Bielefeld.Impuls Laborschule, Band 9. Bad Heilbrunn Julius Klinkhardt "Seit mehr als 15 Jahren wird in der deutschen Schullandschaft mit großem Aufwand die Entwicklung von Ganztagsschulen betrieben. Die Bielefelder Laborschule hat hiermit über 40jährige Erfahrungen. Gleichwohl wurde auch sie von der allgemeinen Entwicklung erfasst.
    In einem mehrjährigen Prozess hat sich die Eingangsstufe von einer formal zwar gebundenen, doch faktisch offenen Ganztagsschule in eine wirklich verbundene Ganztagsschule umgewandelt. Vor- und Nachmittag sind jetzt sowohl inhaltlich, pädagogisch, personell und von den sozialen Kinder- und Erwachsenengruppen her zusammengewachsen.
    Dieser Entwicklungsprozess wird in diesem Band in den unterschiedlichen Phasen mit all seinen Schwierigkeiten und Erfolgen dokumentiert und kann so Anregungen bieten, zu einer mutigen Verbindung der beiden Tageshälften und so zu einem wirklichen Ganztagsmodell zu gelangen."
    Link zur Ankündigung eingesehen am: 07.10.2018
    Material zum Download:

    2.11.1_Bosse et al_2017_Qualitäsdimensionen im verbundenen Ganztag_Inhaltsverzeichnis.pdf
    Lizenzhinweis: kein Hinweis

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Basiswissen Ganztagsschule Rahm, S.; Rabenstein; K., Nerowski, C. 2015 Basiswissen Ganztagsschule. Konzepte, Erwartungen, Perspektiven. Weinheim und Basel Beltz

    Dieses Buch gibt eine  Einführung in das Thema »Ganztagsschule«. Vor dem Hintergrnd der reformpädagogischen Geschichte von Ganztagsschulen und dem aktuellen Forschungsstand wird dargestellt, wie einerseits Förderangebote und Hausaufgaben miteinander verknüpft werden können, andererseits wie Freizeitangebote und Arbeitsgemeinschaften (auch) mit Hilfe externen Kooperationspartern gestaltet werden können. Schließlich wird erläutert, welche Folgen sich daraus für  die Organisation und Entwicklung der Ganztagsschule ergeben.

    www.amazon.de/Basiswissen-Ganztagsschule-Konzepte-Erwartungen-Perspektiven/dp/3407257260/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1485111341&sr=1-1&keywords=9783407257260 eingesehen am: 14.02.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Praxistipps für die Ganztagskoordination an Gymnasien Kahnert, Julia et. al. 2015 Einführung des gebundenen Ganztags an Gymnasien. Praxistipps für die Ganztagskoordination. Münster Waxmann Das Autorenteam thematisiert unterschiedliche Modelle der Ganztagskoordination, die Aufgaben von GanztagskoordinatorInnen, Kooperationsmöglichkeiten, Stolpersteine und Chancen, die bei der Delegation von Aufgabenbereichen und der Zuweisung von Ressourcen seitens der Schulleitung zu beachten sind. Link zur Deutschen Nationalbibliothek eingesehen am: 14.02.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    aufschließende Aussagen öffnenschließen
    • Schulen nutzen die Möglichkeiten des Ganztags bzw. der Übermittagsbetreuung für zusätzliche Angebote und Aktivitäten in relevanten Bereichen einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung (z. B. Bewegung, Sport, Kultur, soziales Lernen, Umgang mit Technik, Informationstechnologien und naturwissenschaftliches Experimentieren).
    • Die Angebote vom Fachunterricht bis hin zu Angeboten im Ganztag – auch von externen Partnern – sind aufeinander bezogen.
    • Übermittagsbetreuung und Ganztagsangebote werden fachkundig und professionell begleitet und durchgeführt.
    • Die Angebote des Ganztags sind auf die Ziele des Schulprogramms ausgerichtet.
    • Die Schule achtet in Kooperation mit außerschulischen Partnern auf eine verlässliche und altersgemäße Rhythmisierung des gesamten Schultages.
    • Es gibt klare Absprachen zu Möglichkeiten der Erholung und Entspannung in entsprechend gestalteten Pausenzeiten.
    • Die Schule bietet verlässliche Lernzeiten und einen verlässlichen Rahmen für die Betreuungszeit jüngerer Schülerinnen und Schüler.
    • Für Schülerinnen und Schüler im offenen Ganztag gibt es eine Hausaufgabenbetreuung bzw. begleitete Lernzeiten.
    • In Ganztagsschulen gibt es ein integriertes Konzept von Lernzeiten statt traditioneller Hausaufgaben.
    • Die Schule stattet die zur Verfügung stehenden Räume für die Nutzung durch Schülerinnen und Schüler vor und nach dem Unterricht angemessen aus.
    • Schulen mit Ganztagsangeboten nutzen die zusätzlichen Möglichkeiten, um den Bedürfnissen, Interessen und dem jeweils spezifischen Bedarf der Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden.
    Schlagwörter

Zum Seitenanfang