Logo Qualitäts- und Unterstützungsagentur - Landesinstitut für Schule
PDF

3 Inhaltsbereich Schulkultur

Beschreibung öffnenschließen

3.5 Gesundheit und Bewegung

    3.5.1 Die Gestaltung der schulischen Arbeit und der Prozesse ist geprägt von einem umfassenden Gesundheitsverständnis.
    Entspannung in der Schule Zimmer, Kurt & Wenige, Kerstin 2012 Entspannung in der Schule - Anleitungen und Beispiele. Hier findet man neben allgemeinen Informationen (Wann, wo und wie sollten Entspannungsübungen gemacht werden?) vor allem Anleitungen zu verschiedenen Entspannungshaltungen und -techniken, die in der Schule - teilweise sogar im Unterricht - eingesetzt werden können. Das Spektrum reicht von "Entspannungshaltung im Sitzen" über "Achtsam hören" bis zu "Kinder-Yoga" und "Meditation". Am Ende findet sich eine thematisch geordnete Liste mit weiterführender Literatur. Link zum Material eingesehen am: 23.07.2019

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Die Literaturauswahl ist in der Regel durch vier Zwischenüberschriften unterteilt. Sie führt mit grundlegender Literatur in das jeweilige Thema ein, bietet weitere Literaturhinweise zur Vertiefung und eröffnet ggf. Perspektiven der Weiterarbeit z.B. unter Berücksichtigung der Bedingungen im Ganztag und unter Berücksichtigung der Reflexiven Koedukation.
    Psychische Gefährdung am Arbeitsplatz Nübling, Matthias; Stannigel, Eva 2016 Psychische Gefährdung am Arbeitsplatz. Schule NRW 2016 02 24-27

    Nübling und Stannigel erläutern in diesem Artikel die Durchführung und Auswertung der Befragung der Lehrkräfte in Nordrhein-Westfalen mithilfe des COPSOQ Fragebogens (Copenhagen Psychosocal Questionnaire).
    Ziel ist die Ermittlung der psychosozialen Belastung und Beanspruchung bei Lehrkräften in Nordrhein-Westfalen. Die Befragung ist der erste Schritt im Prozess der personenbezogenen Gefährdungsbeurteilung. Weitere Schritte sind: Interpretation der Ergebnisse, Ableitung von Maßnahmen, Umsetzung von Maßnahmen, Erfolgsbewertung der Maßnahmen.

    Link zur Homepage eingesehen am: 16.01.2018
    Material zum Download:

    3.5.1_Nübling Stannigel_2016_COPSOQ_Schule NRW.pdf
    Lizenzhinweis: kein Hinweis

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    "Spin" - Sport Interkulturell Braun, Sebastian, Prof. Dr. et al. 2015 Ergebnisse der wissenschaftlichen Evaluationsstudie zu "Spin" - Sport Interkulturell.

    Die Zielsetzung dieser Evaluationsstudie (Auswertung des Projekts „spin“ – sport interkulturell) besteht darin, auf der Basis von drei Handlungsfeldern (Integration, Kooperation und Kompetenzerwerb) modellhaft soziale Integrationsprozesse in und durch Sport zu erproben. Im Rahmen der „Integration“ geht es um die Öffnung gegenüber der Zielgruppe und Ermöglichung von Teilhabe (hier: insbesondere Mädchen und junge Frauen mit Migrationshintergrund). Die „Kooperation“ beschreibt die Vernetzung und sozialraumorientiertes Arbeiten mit anderen Bildungs- und Integrationsorganisationen, (hier: z. B. Schulen).

    Link zur Dokumentation eingesehen am: 24.01.2018
    Material zum Download:

    1.3.3_Braun; Winterhagen; et al_2015_Spin_Ergebnisse_der_wissenschaftlichen_Begleitstudie.pdf
    Lizenzhinweis: kein Hinweis

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    aufschließende Aussagen öffnenschließen
    • Die Schule fördert die physische und psychische Gesundheit der Schülerinnen und Schüler, der Lehrkräfte, der pädagogischen Fachkräfte und des weiteren Personals.
    • Bei der Gestaltung des Schullebens wird auf die Einhaltung von Regeln zum Arbeitsschutz, zur Unfallverhütung und zur Gesundheitsförderung geachtet.
    • Die Schule führt Präventionsmaßnahmen – auch mit externen Partnern – zu gesundheitlichen Fragen durch und bezieht die Erziehungsberechtigten ein.
    • In Fragen der Gesundheitsbildung (z. B. Ernährung, Suchtprävention und psychische Gesundheit) kooperiert die Schule mit den Erziehungsberechtigten und externen Partnern.
    • Es gibt Maßnahmen, die zum Abbau von berufsbedingten physischen und psychischen Belastungen beitragen.
    • In der Schule wird auf die Einhaltung von Hygienestandards, insbesondere in den Sanitäranlagen, geachtet.
    • Das Ernährungsangebot in der Schule entspricht den Standards einer gesunden und ausgewogenen Ernährung.
    • Die Schule stellt sicher, dass die vorgesehenen Essenszeiten der Schülerinnen und Schüler auch tatsächlich wahrgenommen werden können.
    • Phasen der An- und Entspannung wechseln einander ab.
    Schlagwörter
    3.5.2 Die Schule sorgt für verlässliche und regelmäßige Sport- und Bewegungsangebote.
    Elternmitwirkung in einer bewegungsfreudigen Schule NN 20XX NN hier könnte ihr Text stehen Link zur Broschüre eingesehen am: 13.11.2017

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Laborschule Bielefeld: Sportspieltag (Film) Wissenschaftliche Einrichtung Laborschule o.J. Bielefeld

    „Schule in Bewegung“ – nicht nur im Sportunterricht und in Pausen, sondern auch im Unterricht, auf Reisen und verlässlich mindestens einmal im Schuljahr für die ganze Schule. Der Sportspieltag der Laborschule wird von den Sportlehrenden zusammen mit Leistungskursschülerinnen und -schülern für die ganze Schule geplant und durchgeführt. Er beginnt gemeinsam und wird nach vier Stunden Sport, Spiel, Spaß gemeinsam beendet. Dazwischen bewältigen die Gruppen altersangemessen unterschiedliche Aufgaben, bei denen sie dann besonders erfolgreich sind, wenn sie gut zusammenwirken. Der Film zeigt, wie etwa 700 Kinder und Jugendliche mit Musik und Bewegung auf den Tag eingestimmt werden, welche Stationen sie durchlaufen, wie sie schließlich ausgelassen tanzend den Sportspieltag beenden ... und wie viel Spaß „bewegte Schule“ bereitet."

    Link zum Flyer eingesehen am: 18.09.2017
    Material zum Download:

    3.1_Laborschule Bielefeld_Filmprogramm.pdf
    Lizenzhinweis: kein Hinweis

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Die Auswahl stellt schulische Vorhaben und Projekte vor, die Anregungen für Entwicklungs- und Umsetzungsprozesse geben sollen. Schulen, deren Beschreibung mit Zum Praxisbeispiel verlinkt ist, stehen auch als Ansprechpartner zur Verfügung und sind verantwortlich für die inhaltliche Darstellung.
    Laborschule Bielefeld: Eltern-Lehrer-Schüler-Sport

    Laborschule - Versuchsschule des Landes NRW
    Universitätsstraße 21
    33615 Bielefeld
    0521 - 106 6990
    info@laborschule.de

    Link zum Flyer eingesehen am: 18.09.2017
    Material zum Download:

    3.5.2_Laborschule Bielefeld_Eltern-Kind-Sport_Flyer.pdf
    Lizenzhinweis: kein Hinweis

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    aufschließende Aussagen öffnenschließen
    • Zusätzlich zum Sportunterricht gibt es altersspezifische Sport- und Bewegungsangebote auch in Kooperationen mit außerschulischen Partnern.
    • Die Schule unterbreitet den Schülerinnen und Schülern auch außerhalb des Schulsports Bewegungsangebote.
    • Die Schule stellt sicher, dass die Schülerinnen und Schüler die vorgesehenen Zeiten für Bewegung und Entspannung auch tatsächlich wahrnehmen können.
    • Die Schule führt gemeinsame sportliche Veranstaltungen auch unter Beteiligung von außerschulischen Partnern und Erziehungsberechtigten durch.
    • Die Sport- und Bewegungsangebote sind im Schulsport und ggf. Ganztagskonzept sowie im Schulprogramm der Schule verankert.
    Schlagwörter

Zum Seitenanfang