Logo Qualitäts- und Unterstützungsagentur - Landesinstitut für Schule
PDF

3 Inhaltsbereich Schulkultur

Beschreibung öffnenschließen

3.6 Externe Kooperation und Vernetzung

    3.6.1 Die Schule pflegt eine Kultur der Kooperation und bindet sich mit ihrer Arbeit in regionale Kooperationen und Netzwerke ein.
    Hier finden sich Verweise auf Projekte und Portale z.B. des Landes, der Kultusministerkonferenz (KMK), von Stiftungen und Universitäten. Schulische Projekte sind unter Praxisbeispiele verfügbar.
    Lernen im Doppelpack - Duales Studium

    Regionales Bildungsbüro/KoBIZ
    Bettina Ismar
    Jülicher Ring 32
    53879 Euskirchen
    02251 - 151 22
    bettina.ismar@kreis-euskirchen.de

    Regelmäßige Netzwerkveranstaltung Schule, Regionales Bildungsbüro, Wirtschaftsförderung, FH Aachen, Agentur für Arbeit und weiteren Hochschulen und Unternehmen der Region zur Unterstützung der Berufs- und Studienorientierung von OberstufenschülerInnen

    Die SchülerInnen erhalten auf dieser Veranstaltung detaillierte Informationen über die Ausbildungsform des Dualen Studiums, erfahren konkrete Praxisbeispiele und lernen regionale Angebote der Hochschulen und Unternehmen kennen. Das Format der Veranstaltung ist auf andere Regionen übertragbar, in denen Regionale Bildungsbüros im Themenfeld Übergang Schule - Beruf/Studium aktiv sind.

    Ebenso kann das Format auch von einzelnen Schulen, die sich miteinander vernetzen, umgesetzt werden.

    Link zur Veranstaltung eingesehen am: 26.02.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Kulturagenten-Programm

    forum k&b GmbH
    Geschäftsstelle "Kulturagenten für kreative Schulen"
    Neue Promenade 6
    10178 Berlin
    Florian Keller (Geschäftsführer)
    030 - 202 156 311
    florian.keller@forum-kb.org

    Ziel des Programms „Kulturagenten für kreative Schulen“ ist es, bei Kindern und Jugendlichen Neugier für künstlerische Aktivitäten zu wecken und mehr Kenntnisse über Kunst und Kultur zu vermitteln. Dafür soll in Schulen ein umfassendes und fächerübergreifendes Angebot der kulturellen Bildung entwickelt und Kooperationen zwischen Schulen und Kulturinstitutionen aufgebaut werden.

    Das Programm startete mit einer Modellphase in den Bundesländern Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen, die von 2011 bis 2015 lief. 46 Kulturagentinnen und Kulturagenten begleiteten jeweils ein lokales Netzwerk aus drei Schulen. Seit dem Schuljahr 2015/16 wird das Programm „Kulturagenten für kreative Schulen" in Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen als jeweiliges Landesprogramm weitergeführt.

    Link zum Portal eingesehen am: 05.12.2017

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Lokale Bildungslandschaften: Informationsportal der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung

    Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinnützige GmbH

    Tempelhofer Ufer 11 

    10963 Berlin 

    Das Informationsportal der Kinder und Jugendstiftung bietet in übersichtlicher Form vielfältige Möglichkeiten Informationen auch zu Praxisbeispielen aus NRW zu erlangen und auf Materialien wie z.B. das jährlich erscheinende Magazin "bewegt" zurückzugreifen. Link zum Portal eingesehen am: 07.12.2017

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    kobra.net - Beratung.Bildung.Brandenburg

    kobra.net GmbH
    Benzstraße 8/9
    14482 Potsdam
    Tel: 0331 - 704 695 6
    info@kobranet.de

    Das Portal biete Informationen und Materialien zum Thema "Regionale Kooperation Schule - Jugendhilfe" im Online-Portal des Verbunds "KobraNet" in Brandenburg.

    Die umfangreiche Publikation "Sozialpädagogik in der Schule - Eine Handreichung für Lehrkräfte" der Landeskooperationsstelle Schule - Jugendhilfe & Landkreis Potsdam-Mittelmark (Hrsg.) steht hier zum Download zur Verfügung. Sie enthält grundsätzliche Überlegungen zum Verhältnis von Schule und Jugendhilfe sowie Verfahrensabläufe, Handlungsempfehlungen und Checklisten für die Zusammenarbeit, z. B. in den Bereichen Schulschwänzen, Verhaltensauffälligkeiten und Hilfen zur Erziehung. Darüber hinaus werden Einführungen in verschiedene sozialpädagogische Themen und Hinweise zur Kooperation mit Tägern der Jugendhilfe gegeben.

    Link zum Material eingesehen am: 30.01.2019

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Die Auswahl stellt schulische Vorhaben und Projekte vor, die Anregungen für Entwicklungs- und Umsetzungsprozesse geben sollen. Schulen, deren Beschreibung mit Zum Praxisbeispiel verlinkt ist, stehen auch als Ansprechpartner zur Verfügung und sind verantwortlich für die inhaltliche Darstellung.
    Viele Praxisbeispiele Kultur aus ganz NRW Vielfältige Beispiele von Schulen mit kulturellem Schulprofil und ihren Kooperationspartnern.  Link zur Veröffentlichung eingesehen am: 05.12.2017

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Schulen im Team Netzwerke Dortmund (Phase 2) Link zur Veröffentlichung eingesehen am: 05.12.2017

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Schule und Feuerwehr. Eine sinnvolle Verbindung

    Fast die gesamte Feuerwehr in Deutschland besteht aus Freiwilligen Feuerwehren, die ihre Mitgliederinnen und Mitglieder meist aus der ehemaligen Jugendfeuerwehr rekrutieren. Ihre Bedeutung ist daher nicht zu unterschätzen! Da die heutigen Jugendfeuerwehren mit vielen anderen Vereinen und Freizeitaktivitäten in Konkurrenz stehen, bietet es sich an, eine große Anzahl von Jugendlichen durch eine Zusammenarbeit von Schule und (Jugend)Feuerwehr zu erreichen, um sie für dieses wichtige Ehrenamt begeistern zu können.

    Marianne Wolf (Regierungsdirektorin)
    0211 - 87 12 121
    feuerwehrensache@mik.nrw.de
    Link zum Portal eingesehen am: 14.04.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Die Literaturauswahl ist in der Regel durch vier Zwischenüberschriften unterteilt. Sie führt mit grundlegender Literatur in das jeweilige Thema ein, bietet weitere Literaturhinweise zur Vertiefung und eröffnet ggf. Perspektiven der Weiterarbeit z.B. unter Berücksichtigung der Bedingungen im Ganztag und unter Berücksichtigung der Reflexiven Koedukation.
    Kooperation Schule - Eltern Vodafone Stiftung 2017 Qualitätsmerkmale schulischer Elternarbeit Die Handlungsempfehlungen als Ergebnis einer Studien der Vodafone-Stiftung liefern neben der Darstellung von Qualitätsmerkmalen konkrete Beispiele für die Umsetzung gelingender Elternarbeit. Link zur PDF eingesehen am: 19.01.2018
    Material zum Download:

    Qualitätsmerkmale schulischer Elternarbeit.pdf
    Lizenzhinweis: kein Hinweis

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Mehr Schule wagen - Ganztag Vodafone Stiftung 2017 Konzept zur Qualität im Ganztag Das Ergebnis der Vodafone Stiftung bietet eine komplexe Darstellung von Qualitätsmerkmalen für einen gelingenden Ganztag sowie zahlreiche Beispiele für eine konkrete Umsetzung. Link zur PDF eingesehen am: 19.01.2018
    Material zum Download:

    Handlungsempfehlungen Ganztag.pdf
    Lizenzhinweis: kein Hinweis

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Schulen übernehmen Verantwortung Goldenbaum, Andrea & Kuper, Harm 2011 Schulen übernehmen Verantwortung. Konzeption, Praxisberichte und Evaluation. Ein Projekt der Stiftung Brandenburger Tor. Münster Waxmann Sammelband mit zahlreichen konkreten Beispielen zu Tandem-Schulen Link Inhaltsverzeichnis eingesehen am: 30.01.2019

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Regionale Bildungsnetzwerke. Gemeinsam mehr erreichen Zentara, Kai 2011 Regionale Bildungsnetzwerke. Gemeinsam mehr erreichen. Schule NRW 2011 01/11 11-13 Der Autor verdeutlicht das Potential, welches die Regionalen Bildungsnetzwerke mit sich bringen sowie mögliche Synergieeffekte, die sich aus einer solchen systematischen Vernetzung heraus ergeben können. Dabei betont er besonders die Verstetigung der punktuellen Kooperationen, die Systematisierung der Zusammenarbeit, die Bildungspartnerschaften sowie die gemeinsame Bildungsplanung. eingesehen am: 15.09.2017
    Material zum Download:

    3.6.1_Zentara_2011_Gemeinsam_mehr _erreichen.pdf
    Lizenzhinweis: kein Hinweis

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Sport von Kindern und Jugendlichen in Ganztagsschule und Sportverein Züchner, Ivo & Arnoldt, Bettina 2013 Sport von Kindern und Jugendlichen in Ganztagsschule und Sportverein. Reiner Hildebrandt-Stramann, Ralf Laging & Klaus Moegling Körper, Bewegung und Schule. Teil 1: Theorie, Forschung und Diskussion. 121-135 Immenhausen Prolog-Verlag "Der Ganztagsschulausbau hat die deutsche Schullandschaft deutlich verändert. Mit einer veränderten Schulzeit für Kinder und Jugendliche stellt sich die Frage nach den Möglichkeiten für Schülerinnen und Schüler, außerschulischen Sportaktivitäten in Sportvereinen und -verbänden nachzugehen. Der Beitrag untersucht die Entwicklung der Sportaktivitäten von Kindern und Jugendlichen in Ganztagsschulen und in Sportvereinen im Verlauf der Sekundarstufe I. Im Ergebnis erweisen sich Ganztagsschulen sowohl als potentiell einschränkend als auch förderlich für Sportvereinsaktivitäten." (DIPF/Orig.). Link zur PDF Datei eingesehen am: 18.10.2017
    Material zum Download:

    2015_10_27_Fortschreibung_NRW_bsK_2015-2020.pdf
    Lizenzhinweis: kein Hinweis

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    aufschließende Aussagen öffnenschließen
    • Die Schule nutzt und fördert die Kooperation im Regionalen Bildungsnetzwerk.
    • Die Schule kooperiert mit pädagogischen bzw. therapeutischen Einrichtungen sowie kulturellen und gesellschaftlichen Initiativen und außerschulischen Partnern aus Jugendhilfe, Kultur und Sport.
    • Musikschulen, Jugendkunstschulen, Bibliotheken, Museen, Sportvereine und weitere Partner werden in schulische Angebote einbezogen.
    • Die Schule öffnet sich dem kommunalen Umfeld und führt mit Initiativen, Vereinen, Organisationen und außerschulischen Partnern gemeinsam kulturelle und sportliche Veranstaltungen durch.
    • Die Schule bezieht Präventionsmaßnahmen zu verschiedenen gesellschafts-politisch problematischen Themen in ihre Angebotsvielfalt ein (z. B. Kinderschutz, Gewalt, (Cyber-)Mobbing, Vandalismus, Sucht).
    • Die Schule kooperiert mit der Berufsberatung.
    • In der Schule bestehen verlässliche Kooperationsstrukturen mit außerschulischen Partnern, z. B. Ausbildungsbetrieben, Unternehmen, Trägern von Maßnahmen der Arbeitsagenturen/Jobcenter.
    • Die Schule nutzt und vermittelt Angebote von Beratungs- und Förderzentren sowie von Partnern der örtlichen Jugendhilfe und des kommunalen Integrationszentrums.
    • Es gibt in der Schule verlässliche Ansprechpersonen für außerschulische Beratungseinrichtungen (z. B. Beratungslehrkräfte, sozialpädagogische Fachkräfte).
    • Die Schule kooperiert mit Schulpsychologinnen und Schulpsychologen.
    Schlagwörter
    3.6.2 Die Schule pflegt überregionale Kontakte und Kooperationen zu Partnerschulen, Einrichtungen und Netzwerken.
    Hier finden sich Verweise auf Projekte und Portale z.B. des Landes, der Kultusministerkonferenz (KMK), von Stiftungen und Universitäten. Schulische Projekte sind unter Praxisbeispiele verfügbar.
    Pädagogischer Austauschdienst Pädagogischer Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz
    Graurheindorfer Str. 157
    53117 Bonn
    Postfach 22 40
    53012 Bonn
    0228 - 50 10
    pad@kmk.org

    Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) ist die übergeordnete Plattform der KMK für die Koordination von Austauschprojekten im Bildungsbereich.

    Link zum Portal eingesehen am: 14.04.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Schule ohne Rassismus Bundeskoordination Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
    Ahornstr. 5
    10787 Berlin
    030 - 21 45 860
    schule@aktioncourage.org
    Informationen zur Teilnahme, Liste mit Kooperationspartnern in NRW, Informationen zur Landeskoordinationsstelle und aktuellen Veranstaltungen im Netzwerk, Materialien und Praxisbeispiele zu den Projekten der Bundeskoordinationsstelle (z.B. "Islam und ich", "Vielfalt und Integration") sowie zu den Themenfeldern "Demokratische Schulkultur", "Antisemitismus", "Homophobie", "Islamismus", "Rechtsextremismus"; "Flucht und Asyl", etc. Link zum Portal eingesehen am: 19.01.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Netzwerk Zukunftsschulen NRW

    Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
    Völklinger Straße 49
    40221 Düsseldorf
    0211 - 586 740

    Ansprechpartner:
    Gabriele Rücken-Hennes
    Gabriele.Rueken-Hennes@msb.nrw.de
    Engelbert Sanders
    Engelbert.Sanders@msb.nrw.de

    Im Netzwerk "Zukunftsschulen NRW" finden Schulen Raum für eine begleitete Netzwerkarbeit im Bereich der Individuellen Förderung. Thematische Angebote unterstützen in der Unterrichts- und Schulentwicklung. Im Netzwerk "Zukunftsschulen NRW" können Partnerinnen und Partner für die Netzwerkbildung gefunden werden und Schulen, die schon in thematischen Netzwerken arbeiten, in kleinen Gruppen ihre Arbeit fortsetzen. Im Sinne der Verankerung der Individuellen Förderung, vor allem im Unterricht, werden die Ergebnisse der Netzwerkarbeit allen Schulen Nordrhein-Westfalens zur Verfügung gestellt. Auf dem Portal werden darüber hinaus weiterführende Informationen zu unterschiedlichen Bereichen (z. B. Übergangsmanagement, Elternarbeit, Schulmüdigkeit, Begabtenförderung) sowie landesweite Projekte und Initiativen zur individuellen Förderung vorgestellt. Link zum Portal eingesehen am: 05.12.2017

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Die Literaturauswahl ist in der Regel durch vier Zwischenüberschriften unterteilt. Sie führt mit grundlegender Literatur in das jeweilige Thema ein, bietet weitere Literaturhinweise zur Vertiefung und eröffnet ggf. Perspektiven der Weiterarbeit z.B. unter Berücksichtigung der Bedingungen im Ganztag und unter Berücksichtigung der Reflexiven Koedukation.
    Schulen übernehmen Verantwortung Goldenbaum, Andrea & Kuper, Harm 2011 Schulen übernehmen Verantwortung. Konzeption, Praxisberichte und Evaluation. Ein Projekt der Stiftung Brandenburger Tor. Münster Waxmann Link zur FIS Bildung Literaturdatenbank eingesehen am: 19.01.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Kooperation. Aktuelle Forschung zu Kooperation in und zwischen Schulen sowie mit anderen Partnern Huber, Gerhard Stephan; Ahlgrimm, Frederik 2012 Kooperation. Aktuelle Forschung zu Kooperation in und zwischen Schulen sowie mit anderen Partnern. Waxmann Münster Link zur FIS Bildung Literaturdatenbank eingesehen am: 19.01.2018

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    Internationalität als Chance der Schulprofilschärfung. Max-Born-Berufskolleg Recklinghausen Schultes-Bannert, Lorenz & Opitz, Detlef 2012 Internationalität als Chance der Schulprofilschärfung. Max-Born-Berufskolleg Recklinghausen. Schule NRW 2012 12/12 618-620 Im Schulprofil des Max-Born-Berufskollegs in Recklinghausen spielt die internationale Ausrichtung eine wesentliche Rolle. Die Schule pflegt zahlreiche internationale Kooperationen. Dies hat nachhaltige Auswirkungen auf das Schulprofil. Link zur PDF eingesehen am: 23.10.2017
    Material zum Download:

    3.6.2_Schultes-Bannert_Opitz_2012_Internationalität_als_Chance_der_Profilschärfung.pdf
    Lizenzhinweis: kein Hinweis

    Probleme oder Hinweise zu diesem Material melden

    aufschließende Aussagen öffnenschließen
    • Die Schule unterstützt den nationalen, europäischen wie auch weiteren internationalen Schülerinnen- und Schüleraustausch.
    • Die Schule pflegt europäische und weitere internationale Kontakte und Kooperationen, z. B. als Europaschule oder als Eine-Welt-Schule im Kontext der Bildung für nachhaltige Entwicklung.
    • Die Schule kooperiert mit Hochschulen, Akademien, Wirtschaftsunternehmen und weiteren Bildungseinrichtungen.
    Schlagwörter

Zum Seitenanfang